Aktuelles
Kirchen und Kapellen
St. Michael
Maria Königin
Kapellen
Jugend
Senioren
Gremien / Verbände
Info A-Z
Wallfahrten
Pfarrteam
Kontakt
Impressum
zur Pfarrei Langdorf

Kapelle Neigermühle

Die Marienkapelle steht seit dem Ende des ersten Weltkrieges am Fuße der Neigerhöhe über der Rinchnacher Ohe. Josef Kormaier (geb. 1889, gest. 1949) gelobte im ersten Weltkrieg, wenn er gesund zurückkommt, dann baut er eine Kapelle. Die Enkelin Annemarie Porsche, geb. Kormaier, erzählte es so.

Es wurde aber schon eine Kapelle von Johann Vornehm, Müller von Neigermühle, 1822 erbaut. So ist deshalb anzunehmen, dass Josef Kormaier die 100 Jahre alte Kapelle abgebrochen und an derselben Stelle die heutige errichtet hat.

2004/2005 renovierte die Familie Kormaier das Kirchlein.

Ein kleiner kunstvoller Marienaltar ziert diese unauffällige Kapelle.

Annemarie Porsche erzählt weiter, dass die Großmutter, als sie im "Ausnahm" (=Ruhestand) war, mit den Neigermühlkindern noch öfter die Maiandacht betete. Zur Zeit werden keine Andachten oder Messen gelesen.

(Text: Sepp Kreuzer: "Die Stadtpfarrei Regen und ihre Kapellen")

Lageplan / Satellitenbild / 48° 58.471'N, 13° 9.385'O