Aktuelles
Kirchen und Kapellen
Jugend
Senioren
Gremien / Verbände
Info A-Z
Wallfahrten
Patersdorf
Neukirchen
Wallfahrt 2009
Wallfahrt 2011
Maria Plain (Geschichte)
Maria Plain (Rad)
Maria Plain (Fuß)
Pilgerangebote
Pfarrteam
Kontakt
Impressum
zur Pfarrei Langdorf

 

Wallfahrt nach Neukirchen beim Heiligen Blut 2011

 

Nach dem Pilgersegen durch Kaplan Martin Guggenberger machten sich die Regener Wallfahrer vergangenen Samstag zum 379. Mal auf den Weg nach Neukirchen, allen voran Kreuzträger Hans Vornehm.

Pilgerführer Max Kreuzer hatte die Wallfahrt mit seinem Team wieder bestens vorbereitet. Peter Hagengruber und Hans Sturm sorgten für die Sicherheit, Kaplan Martin Guggenberger und Gemeindereferent Max Lösl  kümmerten sich abwechselnd um das Vorbeten.

Herzlich wurden die Wallfahrer in Bodenmais von Pfarrer Josef Schmaderer empfangen und zur Kirche geleitet. Nach dem Frühstück machten sich die 52 Wallfahrer auf den Weg nach Schareben und zogen nach einer kurzen Rast betend und singend zum Eck. Nach der Mittagspause führte der Weg nach Haibühl und nach einer kurzen Andacht in der Kirche weiter zum Kolmstein. Dort wurde beim Einiruafa die Muttergottes von Neukirchen begrüßt, ein immer wieder bewegender Moment.

Bald darauf gesellte sich Elisabeth Seidl mit den neun Pilgern zu den Wallfahrern. Sie waren bereits am Freitag aufgebrochen und hatten die Strecke in zwei Tagen zurückgelegt.

Pfarrer Englmeier begrüßte die Wallfahrer am Ortseingang von Neukirchen und begleitete sie zur Kirche. Eduard Kellermeier, der das 10. Mal dabei war, trug die von Christine Kilger gestaltete Wallfahrtskerze zum Altar. Beim anschließenden Wallfahrtsgottesdienst, den auch viele Buspilger mitfeierten, bedankte sich Kaplan Guggenberger bei allen, die dabei waren und die gute Tradition der Wallfahrt aufrecht erhielten. Er mahnte aber, dass diese gute Tradition niemals sterben dürfe. Dafür müssten sich die Regener wieder mehr einsetzen und sich diese Wallfahrt verstärkt zu ihrem Anliegen machen.

Pilgerführer Max Kreuzer und die Verantwortlichen für die Wallfahrt in Neukirchen ehrten Eduard Kellermeier für die zehnmalige Teilnahme. Jessica Loibl und Markus Prestel bekamen ein kleines Erinnerungsgeschenk für die erstmalige Teilnahme.

Eine kleine Pilgergruppe machte sich am Sonntag auf den Rückweg und kam am Abend wohlbehalten in Regen an.

Nächstes Jahr werden sich die Regener am Samstag vor Christi Himmelfahrt zum 380. Mal wieder auf den Weg nach Neukirchen beim Heiligen Blut machen.