Aktuelles
Kirchen und Kapellen
Jugend
Senioren
Gremien / Verbände
Info A-Z
Wallfahrten
Patersdorf
2010 (377. Jahr)
2011 (378. Jahr)
2012 (379. Jahr)
2013 (380. Jahr)
2016 (383. Jahr)
Neukirchen
Maria Plain (Geschichte)
Maria Plain (Rad)
Maria Plain (Fuß)
Pilgerangebote
Pfarrteam
Kontakt
Impressum
zur Pfarrei Langdorf


Moitzerlitzer bitten seit mehr als 380 Jahren um göttliche Hilfe

Traditionelle Fußwallfahrt nach Patersdorf mit 46 Pilgern

Kalt war es in der Früh, als die Moitzerlitzer (und die sonstigen Regener) zu ihrer traditionellen Wallfahrt nach Patersdorf auf den Weg machten. In den Tälern lag noch der Nebel, doch die Sonne ging an einem wolkenlosen Himmerl auf und es wurde ein herrlicher Herbsttag.

Christoph Kampa führte mit dem Kreuz die 46 Fußpilger, unter ihnen auch Stadtpfarrer Ludwig Limbrunner, durch die schöne Bayerwaldlandschaft zur Kirche nach Patersdorf. Dort wurden sie vom Ortspfarrer begrüßt und Pfarrer Limbrunner zelebrierte die Pilgermesse. In seiner Predigt ging er ausführlich auf die Legenden um den heiligen Sebastian ein, einen der 14 Nothelfer, der auch als Pestheiliger um seine Fürbitte angerufen wurde. Dies war auch der Grund für die Bewohner "enter des Regens", in der Pestzeit im 30-jährigen Krieg den Bittgang ausgerechnet nach Patersdorf zu unternehmen: In dieser schönen Kirche gibt es nämlich einen Seitenaltar, der dem hl. Sebastian gewidmet ist. In den über 380 Jahren seit der ersten Wallfahrt hat sich die Welt aber kaum gebessert: Gewalt, Krieg und Vertreibung herrschen vielerorten, so dass es immer noch sinnvoll ist, um göttliche Hilfe zu bitten.

Text: Bayerwald-Bote