Aktuelles
Kirchen und Kapellen
St. Michael
Entstehungsgeschichte
Fotos von 1861 - 1935
Maria Königin
Kapellen
Jugend
Senioren
Gremien / Verbände
Info A-Z
Wallfahrten
Pfarrteam
Kontakt
Impressum
zur Pfarrei Langdorf

Stadtpfarrkirche St. Michael

Entstehungsgeschichte der Stadtpfarrkirche


 

Der Ursprung der Stadtpfarrkirche St. Michael geht auf den Anfang des zweiten Jahrtausends zurück. Ein erstes Kirchlein aus Holz dürfte um das Jahr 1035 entstanden sein. Etwa 1100 n. Chr. wurde daneben ein Wehrturm erbaut. Eine erste urkundliche Erwähnung der Kirche erfolgt im Jahr 1148.

 

 

 

 

Um das Jahr 1270 wurde das hölzerne Kirchlein abgerissen und durch eine romanische Kirche ersetzt. Aus dieser Zeit ist noch der romanische Kirchturm erhalten.

 

 

 

 

 

1473 wurde das Langhaus im gotischen Stil neu erbaut, mit dem Wehrturm (nun Westturm) verbunden und ein Chor als Abschluss angebaut. Der Westturm bekam ein Zeltdach. Vom gotischen Bau sind nur noch mehrere Fenster im Westturm erhalten. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde die Kirche durch die Schweden niedergebrannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Neuaufbau der Kirche im Barockstil fand in den Jahren 1655 bis 1657 statt. Während dieser Jahre wurden alle Gottesdienste in der Kirche St. Johann gefeiert.

1861 wurde die Kirche während einer umfangreichen Innenrenovierung neuromanisch eingerichtet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1935 wurde das Langhaus verlängert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1966-69 wurde das Kirchenschiff durch einen modernen Neubau in Richtung Osten erweitert.